Kinder- und Jugendhaus Klausdorf

Qualität

Integration

Zukunftssicher

Herzlich Willkommen im Jugendhaus Klausdorf

Unsere Schüler lernen selbständig zu arbeiten

Hier könnt ihr spielen, quatschen, zocken, Sport machen, bauen und basteln und vieles mehr. Für jeden ist etwas dabei! Im „Offenen Kinder und Jugendtreff“ könnt ihr euch mit euren Freunden treffen oder einfach abhängen.

Wir bieten euch ein abwechslungsreiches Programm von kochen über werken, wir gehen auch gerne raus, um zu bolzen oder einfach in das Schwentinental, um die Natur erkunden.

Etwas ganz Besonderes in unserem Haus sind die weiteren Möglichkeiten, die ihr hier habt: Im Erdgeschoss befindet sich die „Spieliothek“, in der ihr nach Herzenslust spielen und Spiele ausleihen könnt. Im Keller haben wir einen Musikraum mit Schlagzeug und Gitarren. Hier wird wöchentlich geübt. Wenn du Lust hast, kannst du hier eine Band gründen!

Im ersten Stock ist unsere Werkstatt in der du bei der „Modellbaugemeinschaft Klausdorf“ Boote oder ferngesteuerte Dinge bauen kannst. Die Gruppe wird von Handwerksmeistern ehrenamtlich geleitet. Daneben ist der Raum der Fachkraft für „Mädchenarbeit“ und der „Schulsozialarbeit“. Geht ihr im ersten Stock weiter, kommt ihr zum Mehrzweckraum. Den nutzen alle Gruppen, insbesondere der DRK Waldkindergarten „Pippi-Lotta“. Anschließend kommt der „Computer Club Klausdorf“ und das Büro der „Offenen Kinder- und Jugendarbeit“. Der „Jungstreff“ und der „TSV Klausdorf“ teilen sich den letzten Raum: den sehr schönen Fitnessraum.

Unterm Dach befindet sich ein großer Raum der hauptsächlich durch die „Förde VHS“ genutzt wird. Dänisch, Polnisch, Nähkurse und die  Theatergruppe sind hier aktiv.

Seit 35 Jahren ist das Kinder- und Jugendhaus Klausdorf selbstverwaltet, es lebt vom Mitmachen und freiwilligem Engagement. Somit sind positive Freizeitgestaltung und Demokratiebildung das zentrale Bildungsangebot unserer Einrichtung.

Wir arbeiten generationsübergreifend, um ein gutes Miteinander zu ermöglichen und uns gegenseitig zu unterstützen.

Komm doch mal vorbei!

Qualitätsstandards in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) im Kreis Plön

Moderne Forschung ist unsere Grundlage

„Kinder- und Jugendarbeit ist eine ausgesprochen er
folgreiche Institution. Sie erreicht mit sehr wenigen
Fachkräften eine sehr große Zahl von freiwillig und mo
tiviert teilnehmenden Kindern und Jugendlichen und
fördert Bildung als Entwicklung von eigenverantwortli
cher Persönlichkeit und Demokratiekompetenz“
(B. Sturzenhecker: Kinder- und Jugendarbeit ist erfolg
reich. In: FORUM für Kinder- und Jugendarbeit 1/2007, S.
18 ff.)
Qualitätsstandards in der Offenen Kinder-
und Jugendarbeit (OKJA) im Kreis Plön
Offene Kinder- und Jugendarbeit hat eine enorme Bedeutung für die Biografien einer
großen Anzahl von jungen Menschen. Sie stellt einen vielfältigen „Möglichkeitsraum“
für Lern- und Bildungsprozesse dar und schafft es, mit ihren spezifischen Zugängen und
Lernfeldern den Erwerb von Alltagsbildung in besonderer Weise zu begünstigen. Ferner
werden die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit begleitet und
gefördert.
Offene Kinder- und Jugendarbeit leistet somit wichtige Beiträge zur Persönlichkeitsent
wicklung sowie Bildung und hat einen wesentlichen Part an der Vermeidung und Aus
grenzung sowie an der Integration. Sie stellt zur Prävention von Problemlagen ein brei
tes Angebot bereit und trägt zu einer ausgewogenen sozialen Infrastruktur von Städten
und Gemeinden bei.